Falls Sie unsere E-Mail nicht oder nur teilweise lesen können, klicken Sie bitte hier.

Newsletter #1 (2022)

Unser Newsletter hält Sie über unser aktuelles Serviceangebot, Veranstaltungen und Öffnungszeiten auf dem Laufenden.

(Online-)Vortrag | 25. Januar, 19 Uhr, Evangelisches Bildungswerk Regensburg / Online
Zur Symbolik der Bücherverbrennungen von der Antike bis zur Neuzeit

Bücherverbrennungen sind aus Geschichte und Legendenbildung seit der Antike nicht wegzudenken. Besonders im Mittelalter versucht man, „Falsches“ durch die Vernichtung seiner Überlieferung zu tilgen, in symbolisch aufgeladener Inszenierung, oftmals zusammen mit ihrem Autor, aus der Welt zu schaffen. Bekannt sind die Ketzerprozesse, deren zeichenhafte Rituale für die Zeit des späten Mittelalters gut dokumentiert sind, und die Bücherverbrennungen der Reformationszeit.

Ging es in der Spätantike um die Durchsetzung der für richtig befundenen Religion, geht es dem Mittelalter um die Festigung der für richtig erkannten christlichen Glaubenslehren. Parallel dazu wurde mit der Verfolgung des Talmuds in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts der unverhohlene Versuch unternommen, jüdische Glaubensauslegung zu tilgen. In späterer Zeit sind es politische Ansichten, die von Schandritualen der Vernichtung betroffen sind, um 1933 in oftmals pseudoreligiösen Ritualen der Verbrennung unliebsamer literarischer und politischer Werke durch die Nationalsozialisten zu kulminieren. In Regensburg wurden dazu die zu verbrennenden Bücher auf einem Handkarren in augenscheinlicher Anlehnung an Arme-Sünder-Karren mittelalterlicher Verbrennungen auf den Neupfarrplatz gekarrt. Insbesondere die der Vernichtung beigemessene Symbolik spricht eine deutliche Sprache, der im Vortrag an zahlreichen Beispielen nachgegangen wird.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen Evangelischem Bildungswerk und Staatlicher Bibliothek.

 

Impressum

Staatliche Bibliothek Regensburg
Gesandtenstr. 13
93047 Regensburg

Gesetzlicher Vertreter: Dr. Bernhard Lübbers
Tel.: +49 941 630806-0
Fax: +49 941 630806-28
E-Mail: info@staatliche-bibliothek-regensburg.de
URL: www.staatliche-bibliothek-regensburg.de
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 811335517

Newsletter-Redaktion: Sophie Lautenschlager
E-Mail: info@staatliche-bibliothek-regensburg.de

Die Staatliche Bibliothek Regensburg ist eine Behörde des Freistaats Bayern. Mittelbehörde ist die Bayerische Staatsbibliothek in München. Oberste Dienstbehörde ist das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst in München.

Newsletter abbestellen