Article

Online-Seminar „Lesen hilft Leben. Die Geschichte und Praxis der Bibliotherapie“

Donnerstag, 16. Juli 2020, 19 Uhr Online-Seminar im Rahmen der „Literarischen Apotheke Regensburg“

Lesen ist weitaus mehr als nur Informationsaufnahme. Es hat vielmehr die Kraft zu trösten und zuweilen auch zu heilen. Thomas Mann hat einmal gesagt, Lesen, das sei die „bewusste Beschäftigung mit der Menschenseele“. Worte trocknen Tränen, beruhigen den Geist, bewegen Glieder, klären Unverstandenes, richten Gefallenes auf, durchbrechen Gefrorenes, ermutigen Mutlose. Sie lassen erahnen, dass man mit seinen Sorgen und Nöten nicht alleine ist. Nicht ohne Grund werden Bibliotheken daher gerne auch als „Heilstätte der Seele“ bezeichnet. Psychotherapeutin Dr. Sepideh M. Ravahi und Bibliotheksdirektor Dr. Bernhard Lübbers werden am 16. Juli 2020 in einem Online-Seminar ab 19 Uhr über die Geschichte und Praxis der Bibliotherapie berichten.

Dieser Ansatz richtet sich in erster Linie an Menschen, die sich in einer Situation befinden, die sie gerne lesend verstehen, verändern, bewältigen oder akzeptieren wollen (z.B. Trauer, Angst, Einsamkeit, Sehnsucht, Wunsch nach Veränderung). Lesende erhalten Unterstützung in Form von Prosa und Lyrik statt Pastillen und Salben. Dahinter steckt die Idee, das Leben lesend leichter zu nehmen, als es manchmal ist. Das Seminar ist kostenfrei.

Die „Literarische Apotheke“ in Regensburg ist ein Kooperationsprojekt der psychotherapeutischen Praxis Dr. Ravahi, der Staatlichen Bibliothek Regensburg sowie der Katholischen Erwachsenenbildung in der Stadt Regensburg e. V.

Anmeldung und weitere Informationen unter: www.keb-regensburg-stadt.de/aktuelle-veranstaltungen/2286-7- 70829-die-kraft-des-lesens-online-seminar-lesen-hilft-leben-diegeschichte-und-praxis-der-bibliotherapie/

Hinweis auf www.wochenblatt.de vom 13.07.2020 [externer Link]

Top