Article

Gottfried Kölwels Werke erhalten einen Platz in der Staatlichen Bibliothek

Nach Georg Britting und Marieluise Fleißer hat Prof. Dr. Eberhard Dünninger sein Interesse als Leser und Germanist in den vergangenen Jahrzehnten auch Gottfried Kölwel aus Beratzhausen, geboren 1889, gewidmet. Gottfried Kölwels Werke erhalten einen Platz in der Staatlichen Bibliothek.

Aus diesen Bemühungen um eine "Wiederentdeckung" dieses Oberpfälzer Dichters sind Würdigungen und Aufsätze in zahlreichen Sammelwerken und Zeitschriften hervorgegangen, aber auch Anregungen in Seminaren an der Universität Regensburg und der Anstoß zu einer akademischen Abschlussarbeit. Auch die Uraufführung eines in der Zeit des Nationalsozialismus nicht geschätzten Stückes, des Dramas "Franziska Zachez" im Stadttheater Ingolstadt, gehört zu dieser Wiederentdeckung des Lyrikers, Erzählers und Dramatikers Gottfried Kölwel. Wie bei der Schenkung seiner Sammlung von Werken Georg Brittings soll das Werk seines Oberpfälzischen Landsmannes, mit dem ihn viele Gemeinsamkeiten verbinden, nach dem Willen von Prof. Dr. Eberhard Dünninger in der Staatlichen Bibliothek Regensburg einen dauerhaften Ort für Leser und Wissenschaftler erhalten. Auch das Literaturarchiv in Beratzhausen unter der Leitung von Dr. Christine Riedl-Valder pflegt seit langem das Andenken und Werk von Gottfried Kölwel und ist mit den in der Staatlichen Bibliothek bereits vorhandenen Werken bedacht worden. Bibliotheksleiter Dr. Bernhard Lübbers freute sich in einer ersten Reaktion sehr über den Bestandszuwachs: "Die Kölwel-Sammlung von Prof. Dünninger ist eine große Bereicherung für die Staatliche Bibliothek, schließlich bemühen wir uns in besonderer Weise um die Literatur aus der Oberpfalz. Daher werden wir im nächsten Jahr auch Britting und Kölwel in einer Ausstellung samt Begleitprogramm ehren."

Bericht im Blizz vom 25.09.2011 (PDF, 1 Seite)
Bericht in der Donau-Post vom 27.09.2011 (PDF, 1 Seite)
Bericht in der Mittelbayerischen Zeitung vom 29.09.2011 (PDF, 1 Seite)

Top