Article

Die schönsten deutschen Bücher

Die prämierten schönsten deutschen Bücher 2017

Ausstellung vom 3. Juli bis 28. Juli 2018 im unteren Foyer der Staatlichen Bibliothek Regensburg

727 Titel konkurrierten 2017 darum, eines der 25 „Schönsten deutschen Bücher“ zu werden. Dabei ist es gar nicht einfach schön zu sein. Wie sagte Sharon Stone einmal in einem Interview: „Es ist gar nicht leicht, so schön zu sein, wie man aussieht.“ Genau das zeichnet die 25 Schönheiten, die 25 „Schönsten deutschen Bücher“, aus. Sie sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten. Die prämierten Bücher setzen Zeichen und zeigen wichtige Trends und Strömungen der deutschen Buchproduktion. In jeder der fünf Kategorien „Allgemeine Literatur“, „Fachbücher, Wissenschaftliche Bücher, Sachbücher, Schulbücher“, „Ratgeber“, „Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge“ und „Kinderbücher, Jugendbücher“ gibt es je fünf Preisträger.

Seit 1966 begleitet die Stiftung Buchkunst mit Sitz in Frankfurt am Main und Leipzig kritisch die deutsche Buchproduktion. Ziel ist, die Qualität des Buches in technischer und künstlerischer Hinsicht zu fördern. Die Hauptaufgabe der Stiftung ist der Wettbewerb »Schönste deutsche Bücher«. Mit ihren Wettbewerben will die Stiftung Buchkunst den Blick der Öffentlichkeit über den Inhalt hinaus auf buchgestalterische und buchherstellerische Spitzenleistungen lenken und damit dem Medium Buch und seiner Form zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen. Zur Teilnahme zugelassen sind Bücher aus deutschen Verlagen, sowie Bücher aus ausländischen Verlagen, sofern die technische Produktion ausschließlich in Deutschland erfolgte.

Um die Zukunft des Buches zu sichern, braucht es besonders innovative und zukunftsweisende Ideen.

Die ausgezeichneten Bücher, darunter auch ein Buch aus Amberg, sind vom 3. Juli bis 28. Juli 2018 im unteren Foyer der Staatlichen Bibliothek Regensburg zu sehen.

Top