Article

Die Nacht der verbotenen Bücher

1785 – eine Zeit voller Geheimnisse! Adam Weishaupt, der Gründer des Illuminatenordens, flieht nach Regensburg. Um die Hilfe Fürst Carl Anselms von Thurn und Taxis zu erbitten, lädt Weishaupt inkognito zu einem barocken Bankett ein. Doch noch bevor die beiden Männer sich austauschen können, muss der Fürst erkennen, dass ihm nach dem Leben getrachtet wird. Hat die Mätresse des Fürsten, Elisabeth von Train, etwas damit zu tun? Entwirren Sie die Fäden einer Verschwörung rund um Mythologie, Freimaurerei und den geheimnisvollen Illuminatenorden.

Die Regensburger „Stadtmaus“ lädt im Jahr 2017 zur „Nacht der verbotenen Bücher“, die wir aus unserem reichhaltigen Bestand gerne unterstützen.

Die nächste Veranstaltung, 18.03.2017, 19 Uhr.
Karten erhalten Sie unter www.stadtmaus.de
Treffpunkt: Herzogssaal (Weltenburger am Dom)
Dauer: ca. 3 Stunden
Ende: Herzogssaal (Weltenburger am Dom)
Leistung: Programm, Menü und ausgewählte Tischgetränke

Notiz in der Mittelbayerischen Zeitung vom 17.03.2017 (PDF, 1 Seite)
Artikel auf der Kinderseite der Mittelbayerischen Zeitung vom 20.03.2017 (PDF, 1 Seite)
Artikel in der Mittelbayerischen Zeitung vom 20.03.2017 (PDF, 1 Seite)

Top