Article

Die Kraft des Lesens. Die „Literarische Apotheke“ Regensburg eröffnet.

Dr. Sepideh M. Ravahi und Dr. Bernhard Lübbers (Foto: Staatliche Bibliothek Regensburg/ Dominic Islinger)

Dienstag, 1. Oktober 2019, 19 Uhr im Lesesaal der Staatlichen Bibliothek Regensburg (Gesandtenstr. 13, 93047 Regensburg)

Lesen ist weitaus mehr als nur Informationsaufnahme. Es hat vielmehr die Kraft zu trösten und zuweilen auch zu heilen. Thomas Mann hat einmal gesagt, Lesen, das sei die „bewusste Beschäftigung mit der Menschenseele“. Worte trocknen Tränen, beruhigen den Geist, bewegen Glieder, klären Unverstandenes, richten Gefallenes auf, durchbrechen Gefrorenes, ermutigen Mutlose. Sie lassen erahnen, dass man mit seinen Sorgen und Nöten nicht alleine ist. Nicht ohne Grund werden Bibliotheken daher gerne auch als „Heilstätte der Seele“ bezeichnet. Gemeinsam mit der Psychotherapeutin Dr. Sepideh M. Ravahi wird Bibliotheksdirektor Dr. Bernhard Lübbers am 1. Oktober 2019 ab 19 Uhr das Projekt „Literarische Apotheke“ vorstellen, das in den Räumen der Staatlichen Bibliothek Regensburg ab diesem Zeitpunkt allen Interessierten offen steht. Erstmals wurde mit der „Literarischen Apotheke“ ein bibliotherapeutisches Angebot entwickelt, das einem interdisziplinärem Ansatz folgt und in einer öffentlich zugänglichen Bibliothek frei zugänglich ist.

Die „Literarische Apotheke“ richtet sich in erster Linie an Menschen, die sich in einer Situation befinden, die sie gerne lesend verstehen, verändern, bewältigen oder akzeptieren wollen (z.B. Trauer, Angst, Einsamkeit, Sehnsucht, Wunsch nach Veränderung). Herzlich eingeladen sind darüber hinaus Interessierte aus dem Gesundheitssektor, die ihren Patienten eine ergänzende Anlaufstelle empfehlen wollen. In der „Literarischen Apotheke“ erhalten Hilfesuchende Unterstützung in Form von Prosa und Lyrik statt Pastillen und Salben. Dahinter steckt die Idee, das Leben lesend leichter zu nehmen, als es manchmal ist. Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen und ist zudem kostenfrei.

Eine Anmeldung ist erwünscht (unter: info@staatliche-bibliothekregensburg.de), aber nicht zwingend notwendig. Kommen Sie gerne vorbei und entdecken Sie die „Literarische Apotheke“ in Regensburg!

Weitere Informationen unter: www.literarische-apotheke.de

Artikel in der Donau-Post vom 25.09.2019 (PDF, 1 Seite)
Artikel in der Mittelbayerischen vom 30.09.2019 (PDF, 1 Seite)

Top