Article

Aus dem Tagebuch eines Söldners. Ein Leben während des Dreißigjährigen Krieges.

Ein Landsknecht während des Dreißigjährigen Krieges. Szenenfoto aus dem Film „Drudenherz“ (Foto: Hubertus Hinse)

Eine szenische Lesung von Hubertus Hinse am Mittwoch, 20. Februar 2019 um 19 Uhr im Lesesaal der Staatlichen Bibliothek Regensburg 
Eintritt frei!

In 24 Jahren reiste Peter Hagendorf mehr als 20.000 Kilometer durch Europa. Doch es war keine gewöhnliche Reise, er kämpfte als Söldner im Dreißigjährigen Krieg. Er durchlebte diese gefahrvolle Zeit - und überlebte sie. 1988 wurde sein Tagebuch gefunden. Es lässt uns teilhaben an der Entwicklung eines Menschen, an seinen Freuden über die Geburt seiner Kinder und der Liebe zu seiner Frau. Doch auch an den Schrecken des Krieges wie der entsetzlichen Plünderung Magdeburgs. In nüchterner und direkter Sprache hält er die Geschehnisse seiner Feldzüge fest. So zeugen seine Worte davon, wie der Krieg ihn verrohte und er dennoch seine Menschlichkeit über all die Grauen hinweg bewahren konnte. Hubertus Hinse wird an diesem Abend das Tagebuch und das Leben Peter Hagendorfs vorstellen.

Die Lesung begleitet die Ausstellung zum Dreißigjährigen Krieg, die in der Staatlichen Bibliothek Regensburg noch bis zum 9. März 2019 zu sehen ist: Krieg, Pest und Schwedennot. Der Dreißigjährige Krieg in Regensburg 24. Oktober 2018 bis 31. Januar 2019 (verlängert bis 9. März 2019)

Die Stadt Regensburg wurde in besonderer Weise in diesem Krieg geprägt. Schweden und kaiserliche Truppen belagerten und eroberten die Stadt, zu allem Überfluss wütete schließlich auch die Pest. Mitten in diesen bewegten Zeiten leistete sich die Bürgerschaft eine Kirche für die zahlreichen zugewanderten protestantischen Exulanten, die Dreieinigkeitskirche. Die Ausstellung versucht, die wichtigsten Vorgänge in diesen Jahrzehnten in Regensburg zu beleuchten.

Ergänzend zur Ausstellung erschien auch ein Begleitband: Bernhard LÜBBERS (Hg.), Krieg – Pest – Schwedennot. Regensburg im Dreißigjährigen Krieg (Kataloge und Schriften der Staatlichen Bibliothek Regensburg 17), Regensburg: Morsbach Verlag 2018. Er ist für 19,90 Euro in der Bibliothek sowie über den Buchhandel zu beziehen.  
Weitere Publikationen der Staatlichen Bibliothek finden Sie hier.

Hinweis im Kulturjournal vom Februar 2019 (PDF, 1 Seite)

Top